Gut geschützt durch den Winter

Eingetragen bei: Infoblatt | 0

Im Herbst wird es Zeit für die Grippeschutzimpfung

Die echte Virusgrippe (Influenza) ist keine einfa­che Erkältungskrankheit. Ohne Impfschutz ist sie bei älteren Menschen und bei Menschen mit chro­nischen Grunderkrankungen oft Wegbereiter für schwere Atemwegserkrankungen durch andere Erreger. Experten empfehlen insbesondere auch chronisch nierenkranken Patienten ausdrücklich die jährliche Grippeschutzimpfung.

Impfungen zählen zu den sichersten und wirk­samsten Maßnahmen, um Infektionskrankheiten und schwere Krankheitsverläufe zu verhindern. So können mit der Grippeschutzimpfung grippe­bedingte Komplikationen, Krankenhausaufenthal­te und Todesfälle vermieden werden. Die Verbrei­tung der saisonalen Grippe wird eingedämmt.

Trotz dieses Wissens und der jährlichen Grippe-Kampagnen zeigt eine aktuelle Studie, daß chro­nisch nierenkranke Menschen den Impfschutz ge­gen die Grippe nach wie vor viel zu selten nutzen. Nierenkranke Menschen sind in jedem Alter be­sonders anfällig für die Virusgrippe, und sie ha­ben ein höheres Risiko für eine Lungenentzün­dung als Gesunde. Der Impfschutz ist daher auch im jüngeren Alter für sie besonders wichtig. Ex­perten wie die Ständige Impfkommission am Ro­bert-Koch-Institut und die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie (DGfN) betonen die Impfempfeh­lung für nierenkranke Patienten ausdrücklich.

Abstand halten

Neben der Grippeschutzimpfung können Sie sich mit einfachen Alltagsregeln im Herbst und Winter gut schützen. Influenza-Viren werden meist durch Tröpfchen übertragen, die zum Beispiel beim Husten oder Niesen entstehen. Sie können das Ansteckungsrisiko verringern, wenn Sie zu Perso­nen mit Symptomen einer akuten Atemwegser­krankung Abstand halten.

Hände waschen

Regelmäßiges Händewaschen nach Kontakt mit Personen oder Gegenständen, die mit Krank­heits­erregern behaftet sein könnten, kann das Anste­ckungsrisiko weiter verringern. Nach dem Hände­schütteln können Grippeviren leicht mit der eige­nen Hand in Mund oder Nase gelangen.

Einmaltaschentücher nutzen

Nutzen Sie Einmaltaschentücher und entsorgen Sie sie sicher. Das schützt Sie und andere Perso­nen vor der weiteren Verbreitung von Erregern.

aus: KfH aspekte 3-19

Gut zu wissen:

  • Mit der kalten Jahreszeit naht die nächste Grippe­welle.
  • Chronisch kranke und ältere Menschen sind be­sonders gefährdet.
  • Die chronische Nierenerkrankung schwächt das Immunsystem.
  • Die Virusgrippe ist Wegbereiter für weitere Erre­ger.
  • Die Grippeschutzimpfung ist ein sicherer und wirksamer Schutz.
  • Die beste Zeit für die jährliche Impfung ist im Herbst.
  • Der Impfstoff ist gut verträglich.
  • Nur wenige Gründe sprechen gegen eine Grippe­schutzimpfung.
  • Sprechen Sie Ihren behandelnden Arzt an.